Gemüsebrühenpaste

Gemüsebrühenpaste

20 Min.

ca. 1 kg

Zubereitung

Ein Träumchen! Hast Du bereits eine Gemüsebrühenpaste selbst hergestellt? Das ist super easy und schnell gemacht! Sie hält sehr lange und bietet Dir einen enormen Mehrwert in Deiner hochwertigen und vollwertigen Küche. Für mich immer eine Freude in fast jedem Gericht.


Ihr braucht dafür nur eine Küchenmaschine (je größer der Mixbehälter, desto weniger Abläufe), die euer Gemüse klein häckselt. Dann nehmt ihr das passende Gemüse (Knollen- und Wurzelgemüse sind gut geeignet), schneidet es klein, häckselt es in der Küchenmaschine und salzt anschließend das ganze in einem Verhältnis von 20 g Salz pro 100 g Gemüse ein. Dieses Verhältnis ist sehr wichtig, damit die Paste lange hält (im Kühlschrank mind. 6 Monate). Achtung! Wenn ihr das fertig eingesalzene Gemüse probiert, schmeckt es sehr salzig! Das ist aber normal.



  1. Das Gemüse in ca. 1 cm Stücke schneiden, dann alles zusammen mit den Gewürzen (bis auf das Salz) in einer Küchenmaschine fein mixen. 

  2. Danach das Salz dazugeben und gut vermengen.

  3. Die Paste in ein Bügelverschlussglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Im Kühlschrank hält sich die Gemüsebrühenpaste mindestens 6 Monate.

Gemüsebrühenpaste
Gemüsebrühenpaste
Gemüsebrühenpaste

Zutaten

  • 100 g Karotten

  • 70 g Pastinake

  • 80 g Petersilienwurzel

  • 120 g Sellerieknolle

  • 100 g Fenchel

  • 1 Stange Lauch

  • 20 g getrocknetes Steinpilzpulver

  • 5 Knoblauchzehen

  • 25 g Petersilie mit Stängel

  • 5 g getrockneter Liebstöckel oder 15 g frisch

  • 4 EL Olivenöl

  • 6 EL Sojasoße

  • 125 g Salz

  • 4 Wacholderbeeren

  • 2-3 Lorbeerblätter

  • 5 Salbeiblätter, frisch

  • 1/2 TL Rauchpaprika

  • 2 EL helle Misopaste

  • 100 g gekochte Kidneybohnen