Keese-Lauchsuppe mit Sojahack

Keese-Lauchsuppe mit Sojahack

35 Min.

3 Portionen

Zubereitung

  1. Zwiebeln, Knoblauch und einen Teil des Gemüses in einen Topf geben, Olivenöl dazu und schön anbraten. Röstaromen erzeugen und diese ggf. mit ein wenig Brühe vom Topfboden lösen.

  2. Parallel den Tofu mit den Händen klein bröseln und in einer Pfanne mit Olivenöl für ca. 5 Minuten anbraten bis dieser leicht knusprig ist. Dann die Gewürze dazugeben und mit Sojasoße ablöschen. Beiseitestellen.

  3. Das restliche Gemüse in den Topf geben. Mit Gemüsebrühe auffüllen und für ca. 15 Minuten köcheln lassen.

  4. Parallel für die "Sahne" die Cashews mit den restlichen Zutaten in einem Mixer durchmixen.

  5. Dann das "Hack" zur Suppe geben und mit der "Sahne" auffüllen. Alles nochmal für ca. 5 Minuten köcheln lassen. 

  6. Mit Salz, Pfeffer, Ahornsirup und Zitrone abschmecken.

Keese-Lauchsuppe mit Sojahack
Keese-Lauchsuppe mit Sojahack
Keese-Lauchsuppe mit Sojahack

Zutaten

Für die Suppe:

  • 1 Stange Lauch, gewaschen, klein geschnitten

  • 2 - 3 Kartoffeln, geschält, klein gewürfelt

  • 2 Möhren, geschält, klein gewürfelt

  • 1 mittelgroße Zwiebel, geschält, klein gewürfelt

  • 2 Zehen Knoblauch, geschält, klein gewürfelt

  • 2 EL Olivenöl

  • 600 ml Gemüsebrühe


Für das Hack:

  • 200 g Natur-Tofu

  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver

  • 1 TL Currypulver

  • 1 EL Tamari (Sojasoße)

  • 1 EL Olivenöl

Für die "Käsesahne":

  • 1 Handvoll Cashews (alternativ Sojacuisine)

  • 2 EL Schmand z.B. von @dr.oetker_deutschland

  • 3 EL Hefeflocken

  • 1 EL Dattelsüße (alternativ 1 TL Ahornsirup)

  • Saft einer halben Zitrone

  • 1 EL Shiro-Miso (alternativ 1 EL Tamari)

  • 1 TL frisch gem. Pfeffer

  • 200 ml Wasser